Buch-Tipp


Der Tod aus Ärztehand!
"Der Tod aus Ärztehand" (2007) von Dr. Robert Kovarik

Eine Mystery-Geschichte im Hitschcock-Stil, die um skurille aber auch schockierende Informationen nach wahren Begebenheiten des unverschönerten Ärztelebens angereichert wurde.

>> zum Online-Buchhandel <<

Beschreibung:
In seinem Thriller „Der Tod aus Ärztehand“ verarbeitete Robert Kovarik eine medizinische Mystery-Story mit einem verblüffendem Ende. Auf 410 Seiten skizziert er fünf dramatische Tage im Leben einer hilflosen Arztfrau, die sich als Patientin den Intrigen, ja Lebensgefahr im Krankenhaus widersetzen versucht.
Robert Kovarik ist mehrfacher Facharzt und ehemaliger Chefarzt. Als Insider kennt und verrät er manche verschwiegene, ja tödliche Arztgeheimnisse und schildert das Mobbing unter den Klinikärzten.
Robert Kovarik beschreibt in seinem Buch unter anderem auch BIOTHERIK, respektive geschlossene Kohlendioxyd-Gasbehandlung, eine kaum bekannte Selbstheilungsmethode im postoperativen Klinikalltag, die er als Erfinder selbst fortentwickelte. Und, das ist besonders brisant, der Autor verrät eine der Ursachen des wirklichen Todes aus Ärztehand im Operationssaal dort, wo man bislang alles nur auf das Schicksal schob. Nur in Deutschland stirbt mehr als eine Frau täglich heute noch daran. Eine von ihm erfundene einfache, technische Abhilfe wurde von deutschen Verantwortlichen allerdings bislang ignoriert. Auch darüber schreibt er konkret. Manche Arztgeschädigten oder ihre Hintergebliebenen können dank seines Buches ihre späte Wiedergutmachung bekommen, doch vielen Kliniken werden erhebliche Haftpflichtprobleme entstehen.